Ostheimer Zeitung
Amtliches Veröffentlichungsorgan der Stadt
Ostheim v. d. Rhön und staatlicher Behörden
Wappen der Stadt Ostheim vor der Rhön
Die Rhön Nachrichten- und Heimatzeitung
im Biosphärenreservat Rhön
Impressum Freitag, 13. Juli 2012 106. Jahrgang

 
2016
2015
2014
2013
2012
Höhepunkte des Jahres 2012
Mit Mountainbike und Handy über Rhöner Kuppen
Vielbeachteter Tag der offenen Tür an der Ostheimer Biogasanlage
Die beiden Ostheim kommen sich näher
Ostheimer Wallfahrer auf dem Weg zum Kreuzberg
Wandertipp Naturlehrpfad Gangolfsberg: Urwald gleich um die Ecke
Alpine Stadtmeisterschaften: TSV Skifahrer lassen sich von der Kälte nicht schrecken
Ufo-Session 2012
2011
2010
2009
1957
                                        

Vielbeachteter Tag der offenen Tür an der Ostheimer Biogasanlage


Ostheim. Die Betreiber der Ostheimer Biogasanlage freuten sich am Sonntag sichtlich über die große Resonanz, die ihr Tag der offenen Tür in der Bevölkerung hervorgerufen hatte.
    Der Besucherstrom auf der großflächigen Anlage wollte am Sonntag nicht abreißen. In kurzen Abständen erfolgten Führungen und Vorstellung der verschiedenen Bauwerke und technischen Anlagen. Geduldig beantworteten die Führer die zahlreichen Fragen der interessierten Gäste.
    Vor allem die Besonderheiten der Ostheimer Anlage wie die beiden Pufferspeicher zur besseren Ausnutzung der verfügbaren Wärmeenergie sowie der Ablauf der Wärmeversorgung interessierten die Gäste.
    Sie erfuhren von der enormen Leistung der Anlage. Sie produziert 5.500.000 kWh Strom jährlich. Im Vergleich beträgt der Stromverbrauch eines 3-Personen-Haushalts 3.500 kWh im Jahr. Legt man 3.548 Ostheimer Einwohner zu Grunde, so deckt die Ostheimer Biogasanlage den Strombedarf der Privathaushalte zu gut 130 Prozent.
    Ein ebenfalls interessantes Beiprogramm hatte der Bobbycarclub Ostheim, der einen Parcours auf der großflächigen Anlage für Kinder und Jugendliche aufgebaut hatte. Guten Zuspruch fand das kulinarische Angebot, „Mehlklöß mit Gurkensalat“ waren der Renner. Schaschlik mit Pommes, Bratwürste, eine Kaffee- und Kuchenbar rundeten das Angebot ab.