Ostheimer Zeitung
Amtliches Veröffentlichungsorgan der Stadt
Ostheim v. d. Rhön und staatlicher Behörden
Wappen der Stadt Ostheim vor der Rhön
Die Rhön Nachrichten- und Heimatzeitung
im Biosphärenreservat Rhön
Impressum Dienstag, 7. Februar 2012 106. Jahrgang

 
2016
2015
2014
2013
2012
Höhepunkte des Jahres 2012
Mit Mountainbike und Handy über Rhöner Kuppen
Vielbeachteter Tag der offenen Tür an der Ostheimer Biogasanlage
Die beiden Ostheim kommen sich näher
Ostheimer Wallfahrer auf dem Weg zum Kreuzberg
Wandertipp Naturlehrpfad Gangolfsberg: Urwald gleich um die Ecke
Alpine Stadtmeisterschaften: TSV Skifahrer lassen sich von der Kälte nicht schrecken
Ufo-Session 2012
2011
2010
2009
1957
                                        

Alpine Stadtmeisterschaften: TSV Skifahrer lassen sich von der Kälte nicht schrecken


Trotz eisiger Temperaturen gab es nur strahlende Teilnehmer beim gemeinsamen Abschlussfoto (weitere Bilder)
 
Ostheim/Thüringer Hütte. Wer hat’s erfunden? Die Schweizer führen alljährlich im Berner Oberland eine „Inferno-Abfahrt“ am Schilthorn durch, bei der neben rasanter Abfahrt auch knackige Steigungen zu bewältigen sind.
    In „abgeschwächter“ Form gab es bei der Skiabteilung des TSV Ostheim am Sonntag einen ähnlichen Wettbewerb. Nachdem durch die geringe Schneehöhe und dem hart gefrorenen Boden das Stecken von Slalomstangen nicht möglich war, markierten Volker Gunzenheimer (2. TSV-Vorstand) Thomas Leeb und Matthias Leyh eine recht unorthotoxe Riesenslalomstrecke am Ilmenberg. Sie begann im ersten Teil mit einem Flachstück, das mit Hilfe der Stöcke und kräftigem Schlittschuhschritt zu überwinden war. Diese „Warmlaufphase“ erwies sich bei der vorherrschende Kälte als sehr vorteilhaft. Nach einer scharfen Rechtskurve folgten dann einige leicht zu durchfahrende Tore und ein nicht allzusteiler Zielhang.
    Alle 43 Teilnehmer hatten zwei Wertungs-Läufe zu absolvieren, die sie mit viel Bravour und erfreulicherweise unfallfrei, durchfuhren.
    Mit zwei Läufen unter jeweils unter 50 Sekunden wurde Michael Handel unangefochten Tagessieger; aber auch andere Läufer blieben knapp unter der magischen „1-Minuten-Grenze“.