Ostheimer Zeitung
Amtliches Veröffentlichungsorgan der Stadt
Ostheim v. d. Rhön und staatlicher Behörden
Wappen der Stadt Ostheim vor der Rhön
Die Rhön Nachrichten- und Heimatzeitung
im Biosphärenreservat Rhön
Impressum Freitag, 17. Oktober 2014 108. Jahrgang

 
2016
2015
2014
Heimatkalender 2015 der Ostheimer Zeitung
Neueste Digitaltechnik in der Druckerei Gunzenheimer im Einsatz
Harmonische deutsch-französische Begegnung im Hotel Café Kaak
„Der Kroatensturm auf die Kirchenburg“
Reistipp der Ostheimer Zeitung: Urlaub im schönen Erzgebirge
Neu erschienen: Ostheimer Kochbuch mit Original-Rezepten
Gute Aussichten: Erfreuliche 100-Tage-Bilanz des Landhotels Thüringer Hof
Spendable Ostheimer Bürger: Waagglockenuhr wieder an ihrem Platz
Jahresrückblick
2013
2012
2011
2010
2009
1957
                                        

Harmonische deutsch-französische Begegnung im Hotel Café Kaak


Im Bild vorne von links Bürgermeister Bernard Kempf, Bürgermeister Ulrich Waldsachs, rechts außen der bisherige Bürgermeister Roger Fritsch, darum gruppiert Mitglieder der beiden Stadt- bzw. Gemeinderäte.
 
Ostheim. Der Wurstmarkt war Anlass für viele Freunde der Stadt Ostheim, ihr einen Besuch abzustatten. Seit Jahren pflegt man Kontakte mit dem gleichnamigen Ort Ostheim im Elsaß, speziell Bürgermeister Uli Waldsachs und verschiedene örtliche Vereinen haben den im Elsaß gelegenen Ort schon besucht und die dortige Gastfreundschaft kennengelernt.
    Am vergangenen Wochenende war nun eine Abordnung des dortigen Gemeinderates zu Gast in der „Wurstmarktstadt“. Darunter der bisherige Bürgermeister Roger Fritsch, sein Nachfolger im Amt Bernard Kempf und 2. Bürgermeister Jean-Marc Burgel mit Gattin.
    Neben dem Besuch des Wurstmarktes nutzten die französischen Gäste das Wochenende, die Region kennenzulernen.
    Am Samstagabend traf man im Hotel-Café Kaak auf Mitglieder des Ostheimer Stadtrates, die dem Ausschuss Kultur- und Partnerschaft angehören, zu einem Essen und gemütlichem Gedankenaustausch. Dabei entdeckte man viele Gemeinsamkeiten und kam sich menschlich näher. Beiderseitig bekundete man Interesse an einer öffentlichen Partnerschaft der beiden gleichnamigen Orte. Weitere Begegnungen sollen folgen. Für den kommenden Januar ist ein Gegenbesuch im Elsass in Planung.