Ostheimer Zeitung
Amtliches Veröffentlichungsorgan der Stadt
Ostheim v. d. Rhön und staatlicher Behörden
Wappen der Stadt Ostheim vor der Rhön
Die Rhön Nachrichten- und Heimatzeitung
im Biosphärenreservat Rhön
Impressum Freitag, 28. Oktober 2011 105. Jahrgang

 
2016
2015
2014
2013
2012
2011
Koreanische Zeitungs-Delegation auf Deutschlandtournee Kontrastprogramm von der Süddeutschen zur Ostheimer Zeitung
Eigenes Ostheimer Wörterbuch erhältlich
Ostheimer Wörterbuch: Umfassende Sammlung besonderer Mundartausdrücke
Ostheimer Heimatkalender 2012
Wasunger Stadtrat in Ostheim zu Gast
Von oben betrachtet...
Idyllischer Bergsee
Bobby-Car-Rennen am Ostheimer Dachsberg
Bauarbeiten an der Ostheimer Biogasanlage schreiten voran
Fröhliche Rheinländer bei den Anglern zu Gast
Gruppeneinteilung für die Saison 2011/2012
Die Lichtenburg aus der„Kopter-Perspektive“
Mit dem Mountainbike auf dem Kamm der Rhön
Ostheimer und Rhöner Mundart Teil 2
Werbung
Ostheimer und Rhöner Mundart
Fasching in Ostheim
Skihütte am Heidelstein
Neuer Rhöner Wintersport?
Oberhalb des Holzberghofs
2010
2009
1957
                                        

Ostheimer Wörterbuch: Umfassende Sammlung besonderer Mundartausdrücke


Ein angenehmer Termin war für Bürgermeister Ulrich Waldsachs die Präsentation des „Ostheimer Wörterbuchs“ von Dieter Wolf, dem Autor des Buches. Foto: VG
 
Ostheim. Im Rathaussaal in Ostheim überreichte am gestrigen Donnerstag Dieter Wolf das „Kleine Ostheimer Wörterbuch“ an Bürgermeister Ulrich Waldsachs. Das Büchlein, eine Sammlung und systematische Zusammenstellung von Wörtern, Ausdrücken und Besonderheiten der Ostheimer Mundart, wurde nun nach vielen Jahren des Sammelns von der Druckerei Gunzenheimer in Ostheim gedruckt und herausgebracht.
    Dieter Wolf wurde 1944 in der Heimegasse in Ostheim geboren. Nach Schulzeit, Bundeswehr und Studium war er 11 Jahre als Lehrer an der Volksschule „Milzgrund“ tätig mit Wohnsitz Rothausen/Grabfeld. Im Jahr 1981 zog er mit der Familie nach Selb/Ofr, wo er bis 2009 im aktiven Schuldienst war. Die Verbindung mit der Heimat- stadt und Heimatmundart hat er nie verloren.
    Die Anfänge des Wörterbuches liegen in seiner Jugendzeit. Damals begann er bereits, Wörter und Ausdrücke zu sammeln, die er von Eltern, Großeltern, Nachbarn hörte und von denen heute manche schon ausgestorben sind. Das Sammeln setzte er auch in den folgenden Jahren fort. Dabei war der Kontakt mit „alten“ Ostheimern, also Personen, die den Dialekt noch beherrschen, hilfreich und wichtig. Im Gespräch und Austausch mit ihnen konnten Fragen beantwortet und Unklarheiten beseitigt werden, um Fehler möglichst gering zu halten. So ergab sich eine beträchtliche Zahl von Wörtern, die einerseits alphabetisch geordnet und andererseits nach „Fachgebieten“ wie Tiere, Pflanzen, Landwirtschaft u. a. zusammengestellt wurden. Dazu kommt eine Liste „Besondere Orte“, also Örtlichkeiten, die früher einmal bedeutsam waren und es z. T. heute noch sind. Ein weiterer Teil befasst sich mit Besonderheiten der Grammatik. Erklärungen zur Aussprache geben Hilfen zum Lesen und Verstehen.
    Das „Kleine Ostheimer Wörterbuch“ soll dazu beitragen, die Ostheimer Mundart und damit ein Stück gewachsene Kultur der Nachwelt zu erhalten. Es wird wohl besonders für jene Ostheimer, die den Dialekt noch beherrschen, interessant und bereichernd sein, manch Vergessenes in Erinnerung bringen und auch Schmunzeln hervorrufen. Es kann aber auch eine interessante, aufschlussreiche Lektüre sein für alle, die die Ostheimer Mundart und Lebensart tiefer kennen lernen möchten.
    Das Wörterbuch zum Preis von 7,50 Euro erhältlich bei der Druckerei Gunzenheimer in Ostheim und bei Dieter Wolf, Stopfersfurth 22, 95100 Selb Tel 09284/67469.